Veröffentlicht am

95 Jahre „D’Hachingertaler – feierliches Vereinsfest in Unterhaching

DHachingertaler Umzug

Rede des Schirmherrn Bürgermeister Wolfgang Panzer, Gemeinde Unterhaching, Der Erste Bürgermeister

 

„Hinweis: Es gilt das gesprochene Wort!

 

Rede zur Eröffnung des Gründungsfestes des Trachtenvereins

Lieber Rudi Maier, sehr geehrter Herr 2. Bürgermeister Prof. Hofstetter, sehr geehrter Frau 3. Bürgermeisterin Dr. Helming, sehr geehrte Gemeinderätinnen und Gemeinderäte, verehrte Vereinsmitglieder und Freunde des Heimat- und Trachtenvereins „D´Hachingertaler“, liebe Gäste aus den Bruder- und Ortsvereinen, liebe Unterhachingerinnen und Unterhachinger,

im Jahr 2016 begehen wir in Unterhaching ein ganz beson-deres Jubiläum. Unser Heimat- und Trachtenverein „D´Hachingertaler“ feiert heuer sein 95-jähriges Gründungsfest.

Es ist mir eine sehr große Ehre der Schirmherr dieses Festes zu sein. Ich begrüße alle Mitglieder aus den Bruder- und Ortsverei-nen und alle Gäste dieser Veranstaltung aus Nah und Fern ganz herzlich hier bei uns in Unterhaching.

Heute steht Unterhaching ganz im Zeichen von Tradition und Brauchtum. Brauchtums- und Traditionspflege ist in einer globalisierten Gesellschaft, wie der unseren ganz enorm wichtig. Gerade durch das Wirken der Heimatvereine werden Werte und Wertvorstellungen durch die Generationen transportiert.

Dabei ist die Rolle unseres Heimat- und Trachtenvereins, gar nicht hoch genug zu schätzen, trägt es doch dafür Sorge, dass nicht nur die Asche, sondern auch das Feuer von Generation zu Generation weitergegeben wird. An der sehr aktiven Jugendarbeit des Vereins wird dies ganz besonders sichtbar.

Dafür danke ich unserem Trachtenverein im Namen der Gemeinde Unterhaching ganz herzlich.

Meine Damen und Herren,

Besonders in einer Zeit in der sich unsere Umwelt immer schneller verändert, in Zeiten, in denen sich selbst kleine Gemeinden rasant entwickeln und Menschen aus allen Kul-turkreisen zu uns kommen, ist es unbedingt erforderlich, dass wir uns unsere regionalen Identitäten in einem verein-ten Europa bewahren.

Wir können dies am besten erreichen, in dem wir unser ge-lebtes Miteinander weiter pflegen und unsere Mundart, unser Liedgut, unsere Tänze, unsere Trachten und unsere Bräuche erhalten.

Genau dazu leistet unser Heimat- und Trachtenverein „D´Hachingertaler“ schon seit 95 Jahren seinen wertvollen Beitrag in Unterhaching.

Veranstaltungen wie das Erntefest im Marxhof haben einen festen Platz in unserem gemeindlichen Leben und auch in unseren Herzen.

Unser Trachtenverein wirkt dabei nicht nur in die Gemeinde hinein, er ist auch ein wunderbarer Botschafter nach Außen. Durch Auftritte in unseren Partnergemeinden in Europa sind die Mitglieder immer auch unsere Botschafter im Ausland. Darauf können wir sehr stolz sein.

Ich danke dem Verein und dem Vorstand unter seinem Vor-sitzenden Rudi Maier für ihre wichtige Arbeit in unserer Ge-meinde.

Die Gemeinde Unterhaching wird – und das verspreche ich – immer ihr möglichstes tun, um Tradition und Brauchtum in unserer schnelllebigen Zeit nach Kräften zu fördern.

Ich danke auch ganz besonders dem Festausschuss unse-res Heimat- und Trachtenvereins für die vielen Stunden der Arbeit, die sie in die Konzeption und die Organisation der Veranstaltung investiert haben.

Ich appelliere aber an dieser Stelle auch an unsere jungen Leut:

•             Geht sorgsam mit unserer Tradition um

•             Hört genau zu, wenn euch eure Eltern oder Geschichten von früher erzählen und bewahrt diese Geschichten für eure Nachkommen

•             Engagiert euch in der Brauchtums- und Heimatpflege

Ich wünsche nun allen Festgästen einen wunderschönen Festabend bei uns in Unterhaching.

Hoch lebe der Heimat- und Trachtenverein „D´Hachingertaler“!

Alles Gute für eure Zukunft!“

Wolfgang Panzer, Gemeinde Unterhaching, Der Erste Bürgermeister

 

Disclaimer:

Auf unserer Webseite veröffentlichte Pressemitteilungen oder Gastbeiträge Dritter geben nicht unbedingt die Meinung des Herausgebers oder der Redaktion wieder. Pressemitteilungen werden als solche gekennzeichnet. Die Veröffentlichungen auf unseren Webseiten stellen weder Rechtsauskünfte dar noch kann die Gewährleistung übernommen werden, dass die Beiträge in jedem Detail der derzeit gültigen Rechtsprechung entsprechen. Die Beiträge dienen lediglich der Information und erheben keinen Anspruch auf Korrektheit im rechtlichen Sinne. Eine Rechtsauskunft darf nur durch eine juristisch ausgebildete Person erfolgen. Die Redaktion bemüht sich, vor allem die aktuelle Rechtsprechung zu berücksichtigen. Im Einzelfall kann es aber vorkommen, dass rechtliche Fragen von den Gerichten noch nicht abschließend geklärt sind oder unterschiedliche Rechtsauffassungen zu einem Thema bestehen. Aufsätze, Kommentare und Stellungnahmen von juristisch ausgebildeten Personen werden von der Redaktion als solche gekennzeichnet.