Monate: April 2015

Sammy1

In Rente statt in der Pfanne: Kuh flüchtet vor Schlachter – jetzt Frührente im Gnadenhof Chiemgau

Happy-End für eine weisse Kuh aus Trostberg in Oberbayern. Seit zwei Wochen war Kalbin ´Sammy´ aus Trostberg auf der Flucht. Als hätte sie´s geahnt, hatte die schlaue Vierbeinerin kurz vor ihrer Schlachtung Reißaus genommen und war in einen naheliegenden Wald geflüchtet. Zuerst hatten es schon die Polizei und mehrere Metzger vergeblich versucht, das schlaue Tier zu überlisten. Nach dieser “ Treibjagd“ durch die Trostberger Au wurde der Gnadenhof Chiemgau über die Situation der Kalbin informiert. Am Freitag letzter Woche kaufte der Gnadenhof in Sondermoning unter Federführung der Vereinsvorsitzenden Sophie Putz die Kuh frei.

Die Mistel besiedelt Laub- und Nadelbäume.

Die Mistel: ein geheimnisvoller Schmarotzer

Irgendwie mystisch, diese runden Nester zwischen den Ästen, schon lange bevor den Baum eine dichte Krone schmückt. Kein Wunder, dass die Mistel schon immer für Wirbel sorgte: Gefragt war sie als Glücksbringer, zur Abwehr von bösen Geistern und als Heilmittel. Asterix und Obelix machte sie als Zutat des Zaubertrunks sogar unbesiegbar. Was wir wirklich über die Mistel wissen.

In Bonn wurde das Wiedervereinigungsdenkmal bereits im Oktober an die Bonner Bürger übergeben

25. April ist Tag des Baumes

Der Tag des Baumes am 25. April hat sich zu einer der größten und erfolgreichsten Mitmachaktionen im Naturschutz entwickelt. Von Flensburg bis Berchtesgaden wird zum Spaten gegriffen. Jedes Jahr werden neue Bäume gepflanzt. Seit über 60 Jahren. Dass der Baum einen Tag lang im Mittelpunkt steht, haben wir einem amerikanischen Journalisten zu verdanken.

PEFC-Schild Foto-PEFC

15 Jahre Einsatz für den Waldschutz und eine nachhaltige Forstwirtschaft [Ein Gastbeitrag von Martin Herzberger, Bonn]

Die Waldzertifizierungsorganisation PEFC Deutschland e. V. ist 15 Jahre alt. Von skandinavischen, französischen, österreichischen und deutschen Waldbesitzern im Jahr 1999 initiiert, basiert PEFC inhaltlich vor allem auf den internationalen Beschlüssen nach der Umweltkonferenz 1992 in Rio. Hauptziel war die Einführung nationaler Waldschutzpläne, in denen eine Verpflichtung zur Aufforstung und einer nachhaltigen Bewirtschaftung der Wälder ebenso festgeschrieben sind wie einheitliche Kriterien zu deren Überwachung. Daraus ist in den letzten Jahren ein strenges Regelwerk entstanden, das… [Ein Gastbeitrag von Martin Herzberger, KOLLAXO Markt- und Medienkonzepte]

Cornelia Corba und Hendrik Müller

Prominente zu Gast – Ostermarkt des Gnadenhofs Chiemgau in Sondermoning mit großem Besucherandrang

„Wir sind alle sehr zufrieden, ein richtig schöner Erfolg!“ antwortet mir Bernd Sya, als ich ihn zwei Tage nach dem ´Ostermarkt´ des Gnadenhofs in Sondermoning am vergangenen Sonntag anrufe und nach der Bilanz der Benefizveranstaltung für den Verein erkundige. „Richtig klasse war es und das Wetter hat sogar lange gehalten, obwohl ja für den ganzen Tag Regen erwartet wurde.“ Sya, der mit seiner Frau Madeleine den Gnadenhof seit vier Jahren unentgeltlich in der Öffentlichkeitsarbeit unterstütze, ist die Zufriedenheit mit dem Ablauf der Veranstaltung allein schon in seiner Stimme am Telefon anzumerken. [Ein Beitrag von Thomas Kerscher, Waldliebhaber.de]