Unsere Waldtiere
Schreibe einen Kommentar

Leicht zu verwechseln: Wildtiere aus der Hirsch-Familie

- Damwild

 - Damwild Sie denken, das sei ein Reh? Leider nein. Das hier ist eine Damhirschkuh. Zu erkennen an den weißen Flecken auf dem hellbraunem Fell. Aber trotzdem haben Damwild und Reh einiges gemeinsam: Sie gehören beide zur Familie der Hirsche. In diese Familie gehören beispielsweise auch Elche, Rentiere und Rotwild. Damhirsche paaren sich übrigens immer ab Mitte oder Ende Oktober bis Anfang November. Die Tragezeit beträgt dann ca. 32 Wochen. Es wäre also gut möglich, dass die Damhirschkuh auf unserem Foto zwischen Juni und Juli ein Kälbchen zur Welt bringt.

 

Typisch Damwild: Genügsam und gar nicht scheu

 - Gar nicht scheuEin Damhirsch ist nicht scheu wie ein Reh. Die Wildtiere gewöhnen sich recht schnell an den Menschen. Das ist wohl auch der Grund, warum Damhirsche gerne in Gehegen gehalten werden. Die Tiere sind sehr unkompliziert und genügsam. Schon mit relativ wenig Weideland sind sie zufrieden. Für 6 bis 8 weibliche Zuchttiere reicht ein Hektar Weidefläche aus. Besucher, die am Zaun auftauchen, werden von den Tieren aus neugierigen großen Augen betrachtet. Die Tiere zu füttern ist aber nicht unbedingt erlaubt. Es empfiehlt sich, den Eigentümer des jeweiligen Geheges um Erlaubnis zu fragen. Wenn der nichts dagegen hat, freuen sich die pflanzenfressenden Tiere über Eicheln, Bucheckern und Kräuter. Auch Gräser, Blätter, Pilze und Beeren stehen auf ihrem Speiseplan.

Imposant: Männchen mit Schaufel-Geweihen

 - Damwild mit eindrucksvollem SchaufelgeweihDamhirsche sind mittelgroße Hirsche. Am besten sind männliche Damhirsche an ihrem typischen Schaufelgeweih zu erkennen. Nur die männlichen Tiere tragen diesen auffälligen „Kopfschmuck“. Im Gegensatz zu den spitzen und verzweigten Geweihen anderer Hirscharten ist das Geweih der Damhirsche abgerundet und schaufelförmig. Das hindert die Damhirsche aber nicht daran, ihr Geweih genauso wie die anderen Hirscharten als „Stirnwaffe“ einzusetzen. Sie verteidigen damit die bestehende Rangordnung oder fechten eine neue aus. In den Monaten April bis Mai werfen die Tiere dann ihr Geweih ab und lassen sich innerhalb weniger Monate ein neues wachsen.

Ende der Eiszeit: Das Damwild kehrt zurück

 - Damwild im GehegeNach der letzten Eiszeit waren die Tiere in Mitteleuropa nicht mehr verbreitet. Sie hatten sich während der Kaltzeit auf den Weg in wärmere Gefilde gemacht und so war die Damwildpopulation nach Süden und Südosten verschwunden. Dank Zuchtbeständen in Dänemark konnte sich das Damwild dann wieder überall in Europa verbreiten. Das Damwild in Mitteleuropa stammt also zum Großteil aus Dänemark. Von dort her kam es während des Mittelalters als Geschenk des Dänischen Königs an den Landgrafen Wilhelm IV von Kurhessen im Jahre 1577. Sein ursprüngliches Verbreitungsgebiet war wahrscheinlich Klein- und Vorderasien. Aber schon die Römer hatten es in andere Regionen eingeführt.

Damwild aus nächster Nähe: Gut Herbigshagen 

 - Wildgehege: Schönes AusflugszielSie möchten Damwild mal ganz aus der Nähe betrachten? Vielleicht gibt es ja ein Gehege ganz in Ihrer Nähe. Falls nicht, dann lohnt sich ein Ausflug nach Duderstadt. Dort hat die Heinz-Sielmann-Stiftung ein schönes Damwildgehege mit Aussichtsplattform errichtet. Das „Naturerlebnis-Zentrum Gut Herbigshagen“ wurde 1996 eröffnet und ist heute ein anerkanntes Regionales Umweltbildungszentrum (RUZ) des Landes Niedersachsen. Dort können Sie bei einer geführten Damwildfütterung dabei sein. Sie erfahren Wissenswertes über das Wild, sein Verhalten und seinen Lebensraum. Zwei interessante Dinge können wir Ihnen gleich noch an dieser Stelle verraten: Damhirsche können ca. 25 Jahre alt werden. Sie sind sehr gesellige Tiere und leben am liebsten in unterschiedlich großen Rudeln.

 

Auf bald im Wald

Ihre Redaktion von Waldliebhaber.de

 

Weitere Informationen über das Damwild und das Gehege der Heinz-Sielmann-Stiftung erhalten Sie auf folgenden Seiten im Internet:

http://www.natur-ranger.de/de/wissen/tierkunde/Damwild.php

http://www.wild-freizeitpark-westerwald.de/park-tiere/unsere-tiere/damwild/

https://www.sielmann-stiftung.de/umweltbildung/gut-herbigshagen/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.